Als nachwachsender Rohstoff ist Holz schon aus ökologischer Sicht der ideale Baustoff für Fenster. Im Gegensatz zu fossilen Rohstoffen, die für die Produktion von Kunststoffen benötigt werden, steht Holz nahezu unbegrenzt zur Verfügung. Holz hat darüberhinaus den geringsten Gesamtprimärenergiebedarf im Vergleich zu anderen Baustoffen, die für den Fensterbau eingesetzt werden. Die Produktion von Kunststofffenstern beispielsweise verschlingt die sechsfache Energiemenge. Und wenn es dann wirklich soweit ist, sind Holzfenster problemlos zu recyclen.

Fenster aus Holz erfüllen höchste Anforderungen in Bezug auf Schall- und Brandschutz sowie Wärmedämmung. Ein mit Wärmeschutzglas ausgestattetes Holzfenster erreicht einen hervorragenden
K-Wert - ideal auch für Niedrigenergiehäuser.

Holzfenster weisen einen hohen Feuerwiderstand auf und setzen im Brandfall keine hochgiftigen Stoffe (Dioxine, Furane) frei.

Holz ist leicht zu bearbeiten, hat ein relativ geringes Gewicht, aber eine hervorragende Festigkeit und einen nur geringen Ausdehnungskoeffizienten. Das ist der beste Schutz vor Undichtigkeit, die unzureichenden Lärm- und Wärmeschutz nach sich zieht. Dabei sind Fenster aus Holz pflegeleicht und von langer Haltbarkeit. Das beweisen über 100 Jahre alte Fenster, die noch oft anzutreffen sind. Moderne Holzfenster können sicherlich noch länger halten, denn inzwischen ist der Holzschutz durch neue umweltfreundlichere Farben wesentlich verbessert worden. Das hat auch zur Folge, dass Holzfenster nicht pflegeintensiver sind als Fenster aus Kunststoff oder Aluminium, denn sie laden sich nicht elektrostatisch auf und ziehen daher keinen Schmutz an. Und Holzfenster können Sie sowohl nachstreichen als auch reparieren.

Durch seine natürliche, warme Ausstrahlung trägt Holz wesentlich bei zu einem behaglichen Ambiente. Fenster und Türen aus Holz sind gewissermaßen fester Bestandteil Ihrer Wohnungs-einrichtung - sie gehören als Gestaltungselemente einfach dazu. Holz sieht aber nicht nur gut aus, sondern sorgt auch noch für ein angenehmes Raumklima: Wasserdampf wird aus der Umgebungsluft aufgenommen und bei Bedarf wieder abgegeben - Schimmel hat keine Chance. Das funktioniert übrigens auch bei farbig gestrichenen Fenstern, denn die von uns verwendeten Lacke auf wasserlöslicher Basis sind dampfdurchlässig und lassen das Holz atmen.

Kurzum: Holz ist der ideale Werkstoff für den Fensterbau. Warum sollten wir also Fenster aus anderen Materialien fertigen?

Warum bauen wir Fenster aus Holz?